Naturwissenschaften


sinus-logo-2

Das Projekt SINUS an Grundschulen in Rheinland-Pfalz


Unsere Grundschule ist seit dem Schuljahr 2009/10 Teilnehmer des Projekts „SINUS an Grundschulen.“ Mit dem Projekt soll in 13 Bundesländern und in Rheinland-Pfalz der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht in den Grundschulen weiterentwickelt werden. Wir haben uns als Schwerpunkt die Naturwissenschaften ausgesucht. Das Anliegen von SINUS besteht darin, die Qualität des entsprechenden Unterrichts zu verbessern. Aus diesem Grund hat man fünf Arbeitsschwerpunkte formuliert:

  • Daten aus Unterrichtsevaluationen auswerten und für die Unterrichtsentwicklung nutzen
  • Bildungsstandards umsetzen (in Mathematik)
  • Wege zu den Naturwissenschaften eröffnen (im Sachunterricht)
  • Kinder mit besonderen Schwierigkeiten oder besonderen Begabungen unterstützen
  • Übergänge gestalten (vom Kindergarten in die Grundschule, sowie jahrgangsübergreifendes Arbeiten in den Klassen 1 und 2 und der Übergang in die weiterführende Schule)*

Gegenseitige Unterstützung erfahren die Projektschulen vor allem in den sogenannten Set-Treffen. Ein Set besteht aus mehreren SINUS-Grundschulen, die örtlich nahe beieinander liegen. Ein oder zwei Kollegen vertreten bei diesen regelmäßig stattfindenden Treffen unsere Schule. Während der Arbeitstreffen werden z.B. neue relevante Forscherthemen, wie z.B. Bionik, erörtert oder man stellt Versuche zu bestimmten Themen gemeinsam zusammen.
Die für die Grundschule relevanten Forscherthemen, wie z.B. Wasser, Feuer, Luft, wurden von den SINUS-Schulen in diesen Treffen bearbeitet. So entstand zu jedem Forscherthema eine Experimentierkiste.


SINUS an unserer Schule

Forschen
Seit der Teilnahme an dem Projekt lässt jeder Lehrer zum Entdecken anregende Forscherfragen vermehrt in den naturwissenschaftlichen Unterricht einfließen.


Experimentier- und Technikkisten
Viel Material für unsere Forscherthemen finden wir in Experimentierkisten. Die erläuterte Versuchsreihe entstammt der Spectra-Klassenkiste zum Thema „Schwimmen und Sinken.“ Zwei unserer Kolleginnen haben sich im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Telekom-Stiftung an der Universität Münster fortbilden lassen, um bei Interesse die Kollegien der Trierer Grundschulen zu diesem Thema fortzubilden. Koordiniert und verwaltet wird dieses Projekt darüber hinaus von „Lernen vor Ort.“
Auch wir ließen uns im Gegenzug von anderen Multiplikatoren in die Themen „Schall“ und „Luft und Luftdruck“ einweisen und bekamen somit von der Telekom-Stiftung die Klassenkisten kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ebenso arbeiten wir mit der Siemens-Stiftung zusammen, die nach dem gleichen Prinzip das Programm „Kinder entdecken Technik“ entwickelt hat. So hatten wir die Möglichkeit, eine KiTec-Technik-Kiste mit elektronischen Bauteilen und Werkzeug für die Hand der Kinder zu erwerben.


SINUS-Projekttage

An SINUS Projekttagen arbeiten Kinder unter Anleitung unserer Lehrerinnen an naturwissenschaftlichen Themen und stellen diese an einem Präsentationstag allen Eltern und Besuchern vor.
In klassenübergreifenden Gruppen forschen und bauen wir beispielsweise zu folgenden Themen:

  • Strom
  • Wasser
  • Salz
  • Mechanik
  • Luft
  • Bau- und Fahrzeugtechnik
  • Türme
  • Licht & Schatten
  • Magnetismus

SINUS Knobelaufgaben
Das Projekt „SINUS an Grundschulen“ stellt alle zwei Monate Knobelaufgaben zu den Bereichen Mathematik und Sachunterricht zur Verfügung. Diese bereichern hin und wieder den Unterricht oder können zu Hause gelöst werden.
Bearbeitete Aufgaben werden von der Schule eingeschickt. Gelungene Lösungswege werden prämiert und auf der Homepage http://grundschule.bildung-rp.de/ vorgestellt.

weiterführender Link:
www.sinus-an-grundschulen.de



Blumen Rand breit